Über uns

Wir sind…

Hi. Mein Name ist Jan. Irgendwann werde ich wohl dreißig, solange werde ich mich aber noch Ende zwanzig schimpfen dürfen. Ich bin Politikwissenschaftler und am Ende meines Masterstudiums an der Universität Bonn. Währenddessen arbeite ich bei der Bundeszentrale für politische Bildung und versuche so mein Leben zu finanzieren. Auf Twitter und dem Internet bin ich eigentlich als @KollegeJansen bekannt, habe aber nun schon ein Paar Jahre ein Fußballaccount, welchen ihr unter @SportclubJansen findet. Warum Jansen? Eine lange Geschichte fragt mich ein anderes mal. Fußball begleitet mich schon mein ganzes Leben. Mein Vater, welcher bis zur Zerstörung seines Körpers ganz gut Fußball spielen konnte und dies auch tat, prägte mich schon in meiner Kindheit. Leider erbte ich nichts von seinem Talent und so hing ich schon in frühen Jahren meine Fußballschuhe an den Nagel. Seit diesem Tag ist Fußball etwas was ich im Stadium, auf dem Sofa oder der Kneipe ansehe. Außer ein paar kläglichen Versuchen habe ich das mit dem spielen sein gelassen. Es ist auch eine Größe, zu erkennen was mensch nicht kann. Und ich kann definitiv besser zusehen, analysieren und kommentieren. Seit meinem 18 Geburtstag bin ich Mitglied beim FC Bayern München und mein Leben lang auch Fan des besten Fußballverein in Deutschland. Und bevor hier doofe Kommentare kommen: Ich darf das, ich komme nämlich aus der Gegend 😛 Und wie Nationalität und Religion können wir unsere Vereine nicht aussuchen, wir werden in sie rein geboren. Im Gegensatz zu den ersten beiden genannten Dingen, ändert mensch nicht einfach so seinen Verein. Das würde ich auch niemals tun. Es ist zwar nicht alles perfekt aber es gibt genug wofür es sich lohnt diesen Club zu lieben und der Club liebt auch seine Fans. Meinen viel zu inaktiven Blog könnt ihr hier finden.

Guude, ich bin Stefan, Mitglied bei Eintracht Frankfurt und in der SPD. Weil ich mich gerne aufrege sind Fußball und Politik für mich sehr naheliegende Themenfelder. Auf Twitter bin ich als @supaheld bekannt oder unbekannt, mit meinem hohen Alter von Anfang 40 bin ich hier der Älteste, aber nicht der Weiseste. 2016 bin ich aus dem Raum Frankfurt nach Filderstadt bei Stuttgart gezogen, was mir häufige Stadionbesuche beim Herzensverein erschwert. Hält mich aber nicht davon ab, von der Couch aus meine sicherlich hochqualifizierte Meinung in dieses Internet zu speisen!

Huhu! Ich bin Norbert und noch keine 30, wenngleich verdammt nah dran! Noch halte ich die 30 aber gut auf Abstand. Auf Abstand habe ich auch immer den Gegner beim Fußball gehalten. Ich war Innenverteidiger. Ein technisch begabter Fußballer war ich zwar nie und auch körperlich eigentlich durch meine Schlaksigkeit unterlegen. Durch Ausdauer und Einsatz und Kampfgeist konnte ich das aber immer ganz gut kompensieren. Dennoch habe ich auch in jungen Jahren recht früh mit dem Spielen im Verein aufgehört. Ich selbst studiere im Master Politikwissenschaften an der Universität in Freiburg, arbeite für meine Partei – die Grünen – in Emmendingen und lebe in Kehl am Rhein und der deutsch-französischen Grenze zu Straßburg und bin im Netz überall unter @NorbertHense bekannt. Mein Vater kommt aus dem Herzen des Ruhrgebietes: Gelsenkirchen. Wie er, und wie es auch mein Opa war, bin auch ich Fan des GEilsten Clubs der Welt: Schalke!

Hallo, mein Name ist André, ich bin hessisches Mulitalent mit ostdeutschem Migrationshintergrund und seit der Wendezeit Fan der Eintracht aus Frankfurt. Als Dauerkarteninhaber, EFC- und Vereinsmitglied durfte ich den emotionalen Wahnsinn der beiden Pokalfinals 2017 und 2018 in Berlin miterleben. Kaum vorstellbar, dass das leidvolle Fandasein der launischen Diva noch besser werden kann als 2018, oder doch? Politisch verorte ich mich als links-progressiv und würde mich über eine (neue) Partei freuen, die besser zu mir passt, als das aktuelle Angebot er hergibt. Achja, auf Twitter findet ihr mich übrigens auch unter @das_age. Abschließend: Nazis raus!